Veranstaltungen und Termine

Ausblick:

Save the date: Jahrestagung der WVPM 18./19. Januar 2019 an der Universität zu Köln zum Thema:

"Theorie trifft Praxis: Klinische Psychomotorik über die Lebensspanne – Einblicke in ausgewählte Therapiekonzepte, diagnostische Zugänge und Evaluationsdesign."

Wir freuen uns ab Freitag, 12.00 Uhr, bis Samstag, 14.00 Uhr, auf Impulse und Inputs der folgenden Referent*innen mit ihren Themen:
- Herr Dipl. Päd. Horst Göbel: Psychomotorik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
- Frau Mot. M.A. Sina Allkemper: Als Motologin in der Erwachsenenpsychiatrie
- Herr Dipl. Mot. Bernd Glauninger: Motologische Bewegungspraxis in der Arbeit mit Traumafolgestörungen
- Frau Prof. Dr. Amara Eckert: Sinnverstehen schafft Verbundenheit
- Frau Prof. Dr. Christina Reichenbach: Diagnostik in der Psychomotorik
- Herr Prof. Dr. Joseph Richter-Mackenstein: Forschung und Evaluation
- Frau Motopäd. Manuela Rösner: Forschung und Evaluation
- Posterpräsentationen der Studierenden
- Promotionsförderforum für den wissenschaftlichen Nachwuchs
 
Tagungsadresse:
Universität zu Köln
Humanwissenschaftliche Fakultät
Department Heilpädagogik und Rehabilitation
Frangenheimstrasse 4 (Gebäude 213)
50931 Köln 
 
Tagungskosten:
Mitglieder der WVPM: frei
Gäste: 90 Euro (Freitag und Samstag) / Tageseintritt (Freitag oder Samstag) 50 Euro
Studierende (mit Studienbescheinigung): 50 Euro (Freitag und Samstag) / Tageseintritt (Freitag oder Samstag): 30 Euro
 
Bankverbindung
Wissenschaftliche Vereinigung für Psychomotorik und Motologie (WVPM) e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE50 2005 0550 1315 1341 53
BIC: HASPDEHHXXX
 
Anmeldungen unter info@wvpm.org

Tagungsprogramm: Übersicht 

Zeit 

Freitag, den 18.01.19 

Samstag, den 19.01.19

09.00h 

  

Posterpräsentationen

10.00h 

 

11.00h 

Ankommen mit Stehcafé

Input-Referate

Prof. Dr. Christina Reichenbach: Diagnostik

Prof. Dr. Joseph Richter-Mackenstein und Manuela Rössner: Evaluation & Forschung

12.00h

Vortrag:

Horst Göbel:
Theorie trifft Praxis
(in der Kinder- und Jugendpsychiatrie)

Diskussionsforum

13.00h 

Diskussionsforum

Abschlussplenum

(Bis 14.00 Uhr)

13.30h 

Pause 

14:00h 

Impulsvorträge:

Prof. Dr. Amara Eckert
Sina Allkemper
Bernd Glauninger

Theorie trifft Praxis
(in der Erwachsenenarbeit)

 

 

 

15.30h 

Diskussionsforum 

16:00h 

Pause 

16.30h 

Promotionsförder-Café

17:30h 

Mitgliederversammlung der WVPM e.V.

19.30h 

Traditionelles gemeinsames Abendessen

 


Aktuelle Fortbildungen finden Sie immer unter

aktionskreis psychomotorik


Rückblick:

Jahrestagung der WVPM 19./20. Januar 2018
an der Philipps-Universität in Marburg an der Lahn zum Thema:

Wiederbelebung und Neubewertung funktionaler Perspektiven in der Psychomotorik? - Self-Tracking und Reflexive Leiblichkeit

Wir erwarten spannende Vorträge und Workshops mit den folgenden Referentinnen und Referenten:
- Herr Stefan Berg (Frankfurt)
- Frau Prof. Dr. Amara Eckert (Darmstadt)
- Frau Prof. Dr. Gabriele Hanne Behnke (Hamburg)
- Frau Gudrun Kesper (Olpe)
- Dr. Andrzej Majewski (Schwabach)
- Prof. Dr. Jörg Lemmer Schmid (Emden)
- Prof. Dr. Martin Wolfgang Stern (Marburg)
Zudem ist auch der wissenschaftliche Nachwuchs zur Präsentation seiner aktuellen Forschungsprojekte eingeladen.

Tagungskosten:
Mitglieder der WVPM: frei
Gäste: 90 Euro (Freitag und Samstag) / Tageseintritt (Freitag oder Samstag) 50 Euro
Studierende (mit Studienbescheinigung): 50 Euro (Freitag und Samstag) / Tageseintritt (Freitag oder Samstag): 30 Euro

Bankverbindung
Wissenschaftliche Vereinigung für Psychomotorik und Motologie (WVPM) e.V.
Hamburger Sparkasse     
IBAN: DE50 2005 0550 1315 1341 53
BIC:   HASPDEHHXXX

Anmeldungen unter info@wvpm.org

Etwaige Hotels in Marburg finden Sie unter den üblichen Reservationsportalen oder hier:



Jahrestagung der WVPM 13./14. Januar 2017
an der Fresenius Hochschule in Frankfurt am Main (Marienburgstr. 6, 60528 Frankfurt am Main) zum Thema:

Psychomotorik und Megatrends - Megatrends in der Psychomotorik?

Hauptreferenten:
 
  • Prof. Dr. Heiner Keupp: Verwirklichungschancen für ein gesundes Aufwachsen in einer Welt globaler Veränderungen und Krisen
  • Prof. Dr. Jürgen Seewald: Gesellschaftliche Veränderungsprozesse und ihre Konsequenzen für Psychomotorik und Motologie

Workshops

  • Dr.des.Ulf Henrik Göhle: Reflexive Leiblichkeit versus „quantified self“ – Implikationen für die motologische Gesundheitsförderung
  • Prof. Dr. Joseph Richter-Mackenstein: Statusquo und Megatrends – Errungenschaften, zwingende Notwendigkeiten und zukünftige Herausforderungen für Psychomotorik und Motologie
  • Frank Francesco Birk: Flucht und Bewegung – Motologisch-Psychomotorische Begegnung mit Flucht und (Zwangs­)Migration
  • Daniela Krause: Gamification und Psychomotorik - Gesellschaftsspiele neu entdeckt
  • Dr.in Benajir Wolf: Psychoanalytisch basierte Supervisionsgruppe
  • Dr.Jörg Schröder: Resonanz und Reflexion
 

Jubiläums-Fachtagung 40 Jahre AKP und 10 Jahre DGfPM

16.-18. September 2016, Sportschule in Hachen/Sundern


Jahrestagung der WVPM 22./23. Januar 2016

an der Katholischen Hochschule in Freiburg zum Thema:
"Was bewegt uns? Wertediskussion in Motologie und Psychomotorik"
Referent*innen:
  • Prof. Dr. Franz, Bockrath, Darmstadt
  • Prof. Dr. Stefanie Bohlen, Freiburg
  • Dr. Dr. Jong Kim Blau, Marburg
 

 

Jahrestagung der WVPM 23./24. Januar 2015
an der Ev. Hochschule in Bochum>>Tagungsflyer
 
"Nicht anders aber doch verschieden - theoretische und praktische Impulse zum geschlechtssensiblen Handeln in Psychomotorik und Motologie"
 
Hauptreferenten:
- Frau Prof. Dr. Petra Giess-Stüber, Freiburg
- Frau Prof. Dr. Mone Welsche, Freiburg
- Frau Prof. Dr. Hildegard Mogge-Grotjahn, Bochum
 
Zudem verschiedene Workshops , u.a. Methodenworkshop für Doktoranden (sowie weiterer Interessierter) mit Herrn Prof. Dr. Helge Thiemann (Bochum); sowie Angebote mit Nicola Böcker (Berlin), Prof. Dr. Hanne-Behnke (Hamburg), Prof. Dr. Welsche (Freiburg).
(Übernachtungsmöglichkeiten in Bochum hier)

 
 

24.01.2014-25.01.2014

WVPM-Jahrestagung an der Fresenius Hochschule Köln

>> Tagungsflyer

Psychomotorik und Motologie haben sich in den letzten Jahren immer wieder mit Konzeptentwicklung und -forschung beschäftigt. Eine genuin motologische/ psychomotorische Interventions- und vor allem Grundlagenforschung jedoch befindet sich nach wie vor in den Kinderschuhen.
Der Kongress 2014 in Köln hat sich den drei Themenfeldern gewidmet:
> Grundlagenforschung,
> Konzeptentwicklung & Theorieforschung sowie
> Anwendungs- und Interventionsforschung explizit.
Unter dem Titel Forschungsansätze und Methodendiskussion in der Psychomotorik und Motologie kamen sowohl externe als auch interne Forscher zu Wort, um die Zukunft der drei genannten Forschungsperspektiven zu beleuchten.
Haupt-Referenten:
Prof. Dr. Alfred O. Effenberg
Prof. Dr. Jürgen Seewald
Prof. Dr. Frank Röhricht
Prof. Dr. Martin Vetter
Prof. Dr. Amara Renate Eckert